Roman
Aus dem Japanischen von Katja Busson
192 S., geb. mit Lesebändchen
ISBN 978-3-9809022-7-4
17,80 €

nicht mehr lieferbar

Kazuki Kaneshiro
Fly, Daddy, fly

Ein gewöhnlicher Mann mit einem gewöhnlichen Namen: Suzuki. 47 Jahre alt, Angestellter. Frühmorgens fährt er aus seinem Vorort nach Tokyo ins Büro, spätabends kehrt er zurück: in den Schoß der Familie, zu Frau und Teenager-Tochter. Er ernährt sie, er behütet sie. Sie sind sein ganzes Glück, er würde sie gegen alle und jeden bis aufs Blut verteidigen. Denkt er. Bis eines Tages seine Tochter in einer Karaoke-Box von einem Rowdy brutal zusammengeschlagen wird und stationär behandelt werden muss.
Der Schläger, ein bekannter Nachwuchsboxer und als solcher Stolz seiner Oberschule, kommt ungeschoren davon, der Vorfall wird vertuscht. Suzuki, machtlos und von der Tochter deshalb mit Verachtung gestraft, stolpert in seiner Verzweiflung mit einem Küchenmesser zur Schule des Schlägers. Und wird dort sogleich entwaffnet. Seine vermeintlichen Gegner aber, Jugendliche, die ihrerseits eine offene Rechnung mit dem Boxer haben, machen Suzuki den verblüffenden Vorschlag, seine gerechte, aber blinde Wut in geordnete Bahnen zu lenken. Sie schlagen einen Kampf vor, Mann gegen Mann. Suzuki gegen den Rowdy. Das wollen sie organisieren und Suzuki gründlich vorbereiten.
Ein unsportlicher älterer Angestellter gegen einen jungen, kampferprobten Box-Champ? Aussichtslos! Doch Suzuki hat etwas zurückzugewinnen – die Achtung seiner Tochter und die Achtung vor sich selbst. Er nimmt den Vorschlag an. Herz gegen Kraft!
Das Training beginnt.
 eine klare Lektüreempfehlung!
Ludger Lütkehaus, NZZ
Autor
Kazuki Kaneshiro, geboren 1968 in Japan, Zainichi-Koreaner. Für GO!, seinen ersten Roman, wurde er im Jahre 2000 mit dem Naoki-Preis ausgezeichnet. Kaneshiro lebt in Tokyo.
Leseprobe